Gemünd, 29.06.2021, von Björn Groß

Einsatz: Starkregen in Gemünd

Am 29.06.2021 wurde gegen 19:00 Uhr das THW-Schleiden zu einem Starkregen Ereignis in Gemünd alarmiert.

Infolge des Starkregen, war ein kleiner Nebenzulauf der Urft aus dem Flussbeet getreten und überschwemmte Teile der angrenzenden Jugendherberge.

Das Leitungssystem, dass für gewöhnlich das Oberflächenwasser auf nimmt, war mit den Wassermengen überlastet.

Bereits nach kürzester Zeit setzten sich die ersten Fahrzeuge, unter zuhilfenahme von Sonder- und Wegerechten in Marsch und trafen wenige Minuten später an der Einsatzstelle ein.

Nach einer durchgeführten Erkundung im Schulterschluss mit den Kameraden der Feuerwehr, wurde entschieden ein, Flutschutzdeich aus Sandsäcken zu errichten und die Wassermassen so abzuleiten, dass die Gebäude Struktur nicht beschädigt wird.

Das THW lieferte sofort die erforderlichen und dringend benötigten Sandsäcke, die für einen solchen Fall ich Schleiden in ausreichender Anzahl bevorratet werden.

THW und Feuerwehr arbeiteten Hand in Hand und wendeten so die bestehende Gefahr für das Gebäude und die darin befindlichen Personen ab.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: