Gemünd, 30.06.2021, von Sven Kohnen

Einsatz: Pumpeneinsatz in Gemünd

Nach dem Starkregen mit größeren Materialbewegungen am 29.06.2021, wurde der Oberflächenwasserkanal unterhalb von der Jugendherberge in Gemünd blockiert.

Hierdurch drückte das nachfolgende Oberflächenwasser aus einem Schacht  und lief dann Richtung, und auch in die darunter liegenden Gebäude.

Um den Kanal durch eine Fachfirma reinigen zu lassen musste der Nachfluss des Oberflächenwassers oberhalb gestoppt werden.

Hierfür setzte die Feuerwehr eine Druckluftverschlussblase ein. Dadurch staute sich das nachkommende Oberflächenwasser vor der eingebrachten Blase. Um die Menge von ca. 2400l/min

nicht unkontrolliert die Straße herunter laufen zulassen hat man sich dafür entschieden mit Tauchpumpen das Wasser in den parallellaufenden Schmutzwasserkanal zu leiten. 

Hierfür wurde das THW am 30.06.2021 um 16:03 Uhr zur Unterstützung alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit trafen die alarmierten Kräfte am Einsatzort ein. 

Hier wurden durch das THW 3 Tauchpumpen mit einer Förderleistung von je 800l/min eingesetzt. Somit war die Fachfirma in der Lage, das blockierte Kanalrohr ohne große Einschränkung zu reinigen.

Um 18:45 Uhr war die Blockade im Kanalrohr beseitigt und die Tauchpumpen konnten wieder verlastet und die Helfer zurück in die Unterkunft fahren, wo die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt

wurde.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: