Schleiden, 08.01.2021, von Daniel Schwarzer

8000 Dienststunden in 2020

Über 8.000 ehrenamtliche Dienststunden wurden in 2020 vom THW Schleiden geleistet. Dazu zählten über 200 Stunden zur örtlichen Gefahrenabwehr mit verschiedenen Einsätzen. Wegen Corona konnte der Jugenddienst kaum stattfinden und der normale Ausbildungsbetrieb war auch wegen Corona fast komplett zum erliegen gekommen, nur die Dienste die zur Aufrechterhaltung Einsatzbereitschaft dienten konnten durchgeführt werden.

Der THW Ortsverband Schleiden unterstützte die Polizei beim Räumen einer Drogenplantage sowie beim Räumen diverser Straßen nach einem Sturm.

Sämtliche Übungen und Ausbildungen wurden im vergangenen Jahr wegen Corona nicht absolviert, ledigleich die Kreisübung mit den anderen Hilfsorganisationen aus dem Kreis Euskirchen konnte in der Eifelhöhenklinik in Marmagen durchgeführt werden.

Der Fahrzeugfuhrpark wurde verjüngt, der 31 Jahre alte "Rundhauber", der Gerätekraftwagen wurde gegen einen neuen ersetzt. Der Mannschaftstransportwagen des Zugtrupp wurde im Herbst gegen einen neuen ausgetauscht.

Zum Ende des Jahres konnte die Abschlussprüfung der Grundausbildung im Ortsverband erfolgreich abgeschlossen werden. Neue Fachhelfer, bzw. Fachhelferin sind: Tom Bamberger, Sky Koder und Samira Röthgen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: